Weihnachtskonzert Heiligabend auf dem Bahnhofsvorplatz in Schladern

 

Auch dieses Jahr fand wie das traditionelle Weihnachtskonzert mit Glühwein und Kinderpunsch auf den Bahnhofsvorplatz in Schladern statt.

Trotz des regnerischen Wetters füllte sich der Platz wieder schnell mit zahlreichen Gästen welche den Termin Heiligabend gerne wahrnehemen, um sich mit mit Freunden und Bekannten auf die anstehenden Weihnachtstage einzustimmen. 

 

Damit der Bläserchor nicht schutzlos dem Regen ausgesetzt war, wurde schnell noch ein zweites Zelt aufgebaut. Wie jedes Jahr, spielten die Musiker wieder, dirigiert von Hans-Peter Knoop einige der schönsten Weihnachtslieder. Nach dem Konzert verliessen die meisten Gäste schnell den Bahnhosvorplatz um zu Hause mit der Familie die von den Kindern heiß ersehnteBescherung durchzuführen. 

 

Vielen Dank an die Musiker des Siegtaler Bläserchors und natürlich an die fleißigen Helfer des Bürgervereins die schon seit vielen Jahren Heilgabend im Einsatz sind.

 

Weihnachtsbaum vor dem Bahnhof Schladern

 

Unser diesjähriger Weihnachtsbaum wurde uns von Fr. Reiners aus Gierzagen zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe von Ada Schneider und Gerd Hundhausen wurde der Baum nach Schladern transportiert und dort aufgestellt.

 

Am Dienstag den 26.11.2019 kamen dann wieder die großen Kinder der KiTa Sausewind mit ihren Erzieherinnen um den Weihnachtsbaum mit ihren selbst gebastelten Geschenkpäckchen, Glocken und Sternen zu schmücken. Um die große Leiter gab es immer wieder Gedränge, denn alle Kinder wollten den Baumschmuck oben im Baum befestigen. Die Kinder trauten sich wieder, mit Hilfe von Bernd Hundenborn, mutig bis in die Spitze des Baumes.

Es ist ein sehr schöner Baum geworden.

Als Dank für das Schmücken des Baumes gab es anschließend einen heißen Kakao und Zimtsterne in Kochs Backstube.

 

Vielen Dank an Fr. Reiners, alle Helfer und an die Bäckerei Koch die den Kindern die Stärkung spendierte.

 

Bild : die fleissigen Helfer (es fehlen zwei Kinder) mit ihren Erzieheinnen

 

Seniorenbrunch am 06.10.2019

 

Am Sonntag den 06.10.2019 fand wieder der beliebte Seniorenbrunch des Bürgervereins im Sportheim des TuS Schladern auf dem Bodenberg statt. Für die Köche des Kegelclubs 'Na und' galt es, die 33 anwesenden Senioren zu verköstigen.

 

Zum Start gab es eine feine Erbsensuppe im Glas, angerichtet mit gerösteten Zwiebeln, gebratenen Würstchen-Scheiben und einem

Klecks Creme Fraiche. Als Hauptgericht wurden Rinderrouladen mit einer kräftigen dunklen Soße, selbstgemachte Kartoffelklöße und Petersilienkartoffeln gereicht, als Beilagen Rotkohl, Blumenkohl und Brokkoli. Als Nachtisch stand dann noch Vanilleeis mit roter Grütze auf dem Programm.

Bedient wurden die Senioren/innen von den Frauen des Kegelclubs 'Na und'.

 

Vor und auch nach dem Essen spielte Waldemar Bläim auf seiner Harmonika einige Lieder zur Unterhaltung der Senioren/innen. Die Musik kam gut an - bei dem russischen Volkslied 'Kalinka' klatschten die Gäste begeistert mit.

 

Vielen Dank an den TuS Schladern, die wieder das TuS-Heim für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt haben und auch für die Getränke sorgten. Vielen Dank auch an den Musiker Waldemar Bläim, die Köche Harry Heimbach, Ralf Zeitler, Herbert Wippermann Klaus Hargarten, die Bedienung Gabi Heimbach, Martina Hundenborn, Ulrike Warminski und die Helferinnen Ingrid Klüser sowie Marianne Hundhausen.

 

 

Gedenkfeier an Totensonntag

 

Auch in diesem Jahr richtete der Friedhofsverein Schladern wieder eine Gedenkfeier am Friedhof in Schladern aus. Zur Einstimmung sang der Männergesangverein der Germania in der Kapelle das christliche Lied 'Sanctus'. Anschließend sprach Pfarrer Maurer Worte zum Gedenktag und verlas die Namen der Verstorbenen, die in dem zu Ende gehenden Kirchenjahr in Schladern beerdigt wurden.

Nach der Kranzniederlegung durch Vertreter des Friedhofs- und Bürgervereins am Ehrenmal, ergriff Pfarrer Mauer erneut das Wort, bevor der Gesangverein – das erste mal unter ihrem neuen Dirigenten – noch die Lieder 'Vater unser' und 'Abendlied' vortrug.

Dank der brennenden Wackeln, des schönen Herbstwetters und der eindrucksvollen Vorträge eine würdige, stimmungsvolle und besinnliche Gedenkfeier.

 

13.11.2019: Herr Bredenbrock erzählt Lustiges aus dem Bergischen Hof

 

Im Jahr 1960 übernahm die Familie Bredenbrock den 'Bergischen Hof von der Familie Höffer. Ab 1964 arbeitete Wolfgang Bredenbrock bereits mit in der Küche. Später übernahm er zusammen mit seiner Frau Gabriele den Betrieb – bis ins Jahr 2016. In dieser langen Zeit ist natürlich einiges an der Theke, im Saal und Hotel passiert – und einige lustige Begebenheiten rund um den Bergischen Hof wird Wolfgang Bredenbrock erzählen.

 

Bild : Der Elferat des Karnevalvereins von 1937 vor dem Bergischen Hof

 

11.12.2019: Herr Walters fantastische Jungensjahre - ein Leben aus der Wundertüte

 

Elmar Walter hat seine gesamte Jugendzeit in Schladern verlebt. Zusammen mit anderen Schladerner Mädchen und Jungen wurde er in der Grundschule in Schladern eingeschult, war viel mit dem Fahrrad im Ort unterwegs, hat die Ponys vom Baron versorgt und war auch anderweitig sehr aktiv. Schon immer hat er gerne andere zum Lachen gebracht - ob als Zauberer oder als einer der 'Drei frohen Sänger' im Karneval.

 

Bild : Elmar Walter mit Nachbarskindern, Bild: Sylvia Schmidt

 

Backtoberfest in Schladern

 

Besseres Wetter konnten sich die Schladerner Vereine als Veranstalter für ihr Backtoberfest am Sonntag den 15.09.2019 nicht wünschen - so dienten die drei großen Zelte ausschließlich dem Sonnenschutz. Eingeleitet wurde das Fest mit dem Fassanstich durch unsere Bürgermeistertin Alexandra Gaus. Da, wie Frau Gaus sagte, in ihrem Wohnort Kuchhausen Bier nur aus Flaschen getrunken wird , hatte sie bisher noch kein Fässchen angeschlagen. Dafür klappte der Anstich sehr gut : mit drei gezielten Schlägen war 'O zapft'.

Schnell füllte sich der Festplatz mit Gästen, so das die aufgestellten mehr als 30 Bierzeltgarnituren und Stehtische alle gut belegt waren. Die Gäste wurden mit bayrischen Spezialitäten um Chefkoch Wolfgang Bredenbrock verwöhnt, konnten das süffige Paulaner Oktoberfestbier genießen und sich in aller Ruhe mit den anderen Gästen unterhalten während die Kinder die aufgestellte Hüpfburg nutzten. Das Highlight waren dann natürlich die Musiker der Gruppe 'Die Geininger'. Mit ihrer Oberkrainer-Musik begeisterten die Musiker um Daniel Vorländer und Hans-Peter Knoop die Gäste. Alles passte an diesem Tag : das Wetter, die schöne Atmosphäre, das gute Essen, das leckere Bier und vor allen Dingen die vielen gut gelaunten Gäste

 

Familienfest am 23.06.2019

 

Am Sonntag den 23.06.2019 veranstalteten der Bürgerverein und der Tennisclub Schladern das 2-te Familienfest. Das Motto des diesjährigen Festes lautete 'Spiele aus Großmutters Zeit'. Neben den Spielen von damals konnten die Gäste Tennis spielen und es wurde auch eine kleine Tennis-Olympiade für die Kinder angeboten.

Vor dem schönen Tennisheim hatten die Veranstalter zwei Zelte aufgebaut, so das die Gäste prima im Schatten sitzen konnten – was bei Temperaturen um die 30 Grad auch erforderlich war.

Lag es am wieder sehr heißen Wetter, den zahlreichen parallelen Veranstaltungen – der Zuspruch der Gäste hielt sich in Grenzen.

Kinder sind unsere Zukunft : falls junge Familien in Schladern Ideen zu Alternativen zum Familienfest haben, bitte bei Bernd Hundenborn melden.

Tennistrainerin Iris hatte sich viele tolle Spiele überlegt :

 

WiWa und Bürgerverein Schladern gehen „Auf Sendung“

 

 

Am 12. Juni gingen WiWa und der Bürgerverein Schladern um 15.30 Uhr in Kochs Backstube im Schladerner Bahnhof zum ersten mal gemeinsam „Auf Sendung“ - so der Titel des neuen Gesprächsformats.

Bei diesen Terminen geht es um Dorfgeschichten und Erlebnisse aus alten Zeiten die immer am zweiten Mittwoch im Monat belebt werden sollen. „Ganz wichtig ist uns“, so Bernd Hundenborn als Sprecher für beide Vereine, „der/die Referenten geben mit ihrem Thema nur eine Anregung, dann kommen die Besucher selbst zu Wort.“ Willkommen sind zu diesen Treffen ausdrücklich alle Altersgruppen, zudem kann sich jeder als Referent oder Referentengespann (Ehepaare/Eltern und Kind/Großeltern und Enkel/Freunde/Nachbarn) mit einem selbst gewählten Thema anbieten.

 

 

 

Bisherige Themen :

 

12.06.2019 : 'Herr Döring und das Paradies'

 

Der Schladerner Frieder Döring erzählte von den schönen Zeiten, die seine Familie seit vielen Generationen mit der kleinen Gartenanlage mit Laube unterhalb des Friedhofs in Schladern verbindet.

 

 

10.07.2019 : 'Frau Schalles liebt Petticoats'

 

Petticoats gehören zur Mode der 50er Jahre und Elfi Schalles hat die Idee, die Mode aus dieser Zeit auf den Laufsteg zu bringen. Aber nicht nur die Mode der 50er Jahre soll wiederbelebt werden, so soll u.a. auch von den seinerzeit in Schladern ansässigen Friseuren, Schneidern und Schuhmachern berichtet werden.

 

14.08.2019 : 'Herr Hundenborn und das Turnschwein Frieda'.

 

Die Geschichte handelte von der damaligen Jugendturnabteilung des TuS Schladern und den gemeinsamen Aktivitäten neben dem Turnen.

 

 

11.09.2019: 'Frau Weiffens 'Blüten aus dem Treibhaus' .

 

Frau Weiffen hat inzwischen die 90 Jahre überschritten, erinnert sich aber noch sehr genau an die Zeit, als sie in der Gärtnerei Becker in Schladern gearbeitet hat 

 

 

 

 

Geplante Termine :

 

09.10.2019 'Herr Klüser und das autarke Schladern von damals'

Früher gab es in Schladern Lebensmittelgeschäfte, Metzger, Schreiner, Schuhmacher, Elektriker, Schlosser und vieles mehr. Klaus Klüser will mit seinen Erzählungen an das 'blühende' Schladern von damals erinnern.

 

13.11.2019 'Herr Bredenbrok berichtet Lustiges aus dem Bergischen Hof'

11.12.2019 'Herr Walters Kindheitserinnerungen an Schladerner Zeiten'

 

Seniorenkaffee am 08.06.2019

 

Auch in diesem Jahr wurde vom Bürgerverein wieder ein Seniorenkaffee im Rahmen des Jugend-Pfingstturniers des TuS Schladern veranstaltet. Während draußen die Kinder noch die letzten Fußballspiele absolvierten, nahmen die Schladerner Senioren/innen im Heim an den vorbereiteten Tischen Platz.

Das Angebot an Kuchen war wieder enorm – vielen Dank an die fleißigen Bäckerinnen.

Es kam auch wieder zu zahlreichen interessanten Unterhaltungen, wobei zum Abschluss ein Vortrag von Käthe Warminski, vorgetragen in der ihr eigenen trockenen Ausdrucksweise, die Gäste köstlich amüsierte.

 

Auch in diesem Jahr wurde vom Bürgerverein wieder ein Seniorenkaffee im Rahmen des Jugend-Pfingstturniers des TuS Schladern veranstaltet. Während draußen die Kinder noch die letzten Fußballspiele absolvierten, nahmen die Schladerner Senioren/innen im Heim an den vorbereiteten Tischen Platz.

Das Angebot an Kuchen war wieder enorm – vielen Dank an die fleißigen Bäckerinnen.

Es kam auch wieder zu zahlreichen interessanten Unterhaltungen, wobei zum Abschluss ein Vortrag von Käthe Warminski, vorgetragen in der ihr eigenen trockenen Ausdrucksweise, die Gäste köstlich amüsierte.

 

Maiansingen in Schladern

 

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Bürgerverein zusammen mit dem Gesangsverein Germania Schladern wieder das Maiansingen. Gestartet wurde um 16:00 Uhr mit einem kleinen Kinderfest. Mit viel Eifer schmückten die Kinder den kleinen Maibaum und stellten ihn dann, mit Hilfe von zwei Vätern, mitten auf dem Festplatz auf. Nun konnten die Kinder, zusammen mit ihren Eltern und Großeltern, unter der Anleitung von Susanne Kiefer singend um den schön geschmückten Baum tanzen. Anschließend durften die Kinder wieder auf Oldtimer-Treckern mitfahren, wobei sie die Wahl hatten zwischen einem Lanz, einem Kramer und einem Deutz. Die Marke des Treckers interessierte die Kinder jedoch wenig, sie orientierten sich viel lieber an den Fahrern : ich möchte mit Thomas (oder Daniel, oder Sven) fahren.

 

Um 18:00 Uhr sangen dann die Kinder der Grundschule Schladern, angeleitet von Fr. König und Fr. Kruse. Der Auftritt der Kinder beschränkte sich jedoch nicht alleine auf das Singen, nein sie setzten wieder mit viel Elan ihren ganzen Körper ein.

Zu diesem Zeitpunkt waren bereits einige der ältesten Einwohner Schladerns, wie z.B. Fr. Becker oder Fr. Eschmann, anwesend – ein schönes Zusammentreffen von Jung und Alt.

Nach einer kurzen Pause stellte sich der gemischte Chor der Germania Schladern zu ihrem Auftritt auf. Mit ihrem ersten Titel 'Resi ich hol dich mit dem Traktor ab' spannte der Chor den Bogen zum vorangegangenen Treckerfahren.

Direkt im Anschluss wurden die Gesangshefte verteilt und die Gäste wurden zum Mitsingen animiert. Uli Kraemer begleitete die vom Publikum gewünschten Lieder nicht nur professionell mit seinem Akkordeon, sondern er stimmte auch die Lieder an und brachte die Mitsingenden so in die korrekte Tonlage.

Mit dem Anzünden des Maifeuers begann dann der gemütliche Teil des Abends.

Das Programm, die lockere Atmosphäre und natürlich auch das schöne Wetter sorgten für ein rundum gelungenes Fest.

Vielen Dank an die Familie Kiefer und an alle, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Arbeitseinsatz in Schladern Anfang Mai

 

Anfang Mai 2019 trafen sich 5 fleißige Helfer zu einem Arbeitseinsatz am Deutschen Eck. Als Hauptaufgaben standen die Verschönerung des Platzes an, die Instandhaltung des Ortseingangsschildes mit Wasserfall aus Richtung Dattenfeld, sowie der Abtransport einer Schautafel am Friedhof (hierfür an dieser Stelle ein Dankeschön an Rolf Meding, der bereits die Tafel samt Betonfundamenten im Vorfeld abgebaut hatte).

Bei den Arbeiten am Deutschen Eck erhielt der Bürgerverein tatkräftige Unterstützung von Mitgliedern der lokalen Agenda Naturnaher Garten.

 

Das Arbeitseinsätze auch Spaß machen können, zeigt dieses Bild

 

Neben diesem gesonderten Einsatz am Deutschen Eck, erfolgt eine regelmäßige Pflege des Platzes durch Gerd Hundhausen und Ellen Salz, welche auch immer die Blumenkästen am Eck und gegenüber des Eisdiele in Schuss hält – vielen Dank dafür an die beiden.

 

Müllsammlung in Schladern

 

Am Samstag den 23. März trafen wir uns unten an der Sieg um die Straßen und Plätze in unserem Ort wieder von Unrat zu befreien. Einige zuverlässige Helfer der letzten Jahre hatten leider aus unterschiedlichen Gründen absagen müssen, so machten sich lediglich neun Personen auf den Weg.

Bewaffnet mit blauen Müllsäcken gingen wir an der Sieg entlang nach Schöneck, zum Bahnweg Richtung Dattenfeld, die Waldbröler Strasse entlang und natürlich zum Schaderner 'Müllbrennpunkt' Bahnhof.

Gut das Kinder der KiTa Sausewind mit ihren Erzieherinnen, sowie die Kinder der Grundschule mit Ihrem Lehrpersonal bereits die Tage zuvor so fleißig im Ort und auch im Wald und an der Sieg aktiv waren. Vielen Dank für dieses Engagement das die Kinder bereits in frühen Jahren mit diesem wichtigen Thema in Berührung bringt.

Zum geselligen Abschluss setzen wir uns vor kabelmetal an eine lange Sitzgarnitur wo wir gemeinsam eine heiße Suppe verzehrten und dabei über unsere gefundenen 'Schätze' sprachen. Waren es in den letzten Jahren auch viele große Gegenstände wie z.B. alte Motorroller, Reifen usw. können wir diese Jahr lediglich von einer Kinderwippe und natürlich sehr viel kleinem Müll berichten.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sven Hundenborn Impressum