Der Schladerner Weihnachtsbaum 

 

Achtung, da kommt der Weihnachtsbaum für den Bahnhofsvorplatz in Schladern; hieß es in der Woche vor dem 1. Advent.

 

Ein herzlicher Dank gilt der Baum-Spenderin Nadja Reiners aus Gierzagen sowie dem Traktor-Fahrer Ada Schneider, der dafür gesorgt hat, dass "unser Bäumche" unbeschadet an seinem Bestimmungsort angekommen ist.

 

 

 

 

 

 

 

Am Mittwoch nach dem Aufstellen des Baumes wurde er von den Vorschul-Kindern der Schladerner KiTa Sausewind

festlich geschmückt.

 

 

 

Adventszeit

 

 

Am Donnerstag vor dem ersten Advent  installierte Achim Salz zusammen mit Bernd Hundenborn die traditionelle Beleuchtung auf der Burg in Schladern.

In dieser schwierigen und für viele Menschen sicher auch traurigen Zeit vielleicht ein kleiner Lichtblick.

 

 

 

Arbeiten in luftiger Höhe, der schwindelfreie Achim beim Befestigen neuer Lichterschläuche:

 

Lichtblick für Seniorinnen und Senioren

 

Für die älteren Mitglieder des Schladerner Bürgervereins

war dieses Jahr sicher eine schwere Zeit, es gab recht

wenig Lichtblicke. Durch die Verordnungen anlässlich Corona

waren keine gemeinschaftlichen Veranstaltungen möglich.

Einen kleinen Trost brachte Bernd Hundenborn  vorbei und

freute sich an den überraschten und erfreuten Gesichtern.

Die Wildschweine in Schladern marschieren wieder

 

Nachdem sich die Schäden und Belästigungen durch die Wildschweine eine Zeitlang in Grenzen hielten, hat sich die Situation seit ca. Ende August wieder erheblich geändert.

Von vielen Stellen wurden Schäden gemeldet, vom Sonnenhang bis zur Sieg, von Schneider's Wiese bis zur Waldbröler Straße, im gesamten Ort.

 

Bereits im April dieses Jahres wurde vom Forstamt versichert, dass die Jagdintensität erheblich gesteigert werden solle.

Bis jetzt  allerdings war Herr Poppe, einer der ortsansässigen Jäger, trotz seines Unterstützungsangebotes nicht mit einbezogen worden.

Deshalb wurde Herr Hübinger, der zuständige Mitarbeiter der Forstbehörde, am 8.9.2020 von Bernd Hundenborn angeschrieben, um in Erfahrung zu bringen, welche Maßnahmen ergriffen wurden und/oder noch werden.

Wildschweine tagsüber im Naturschutzgebiet mitten

im Ort vom Balkon aus fotografiert                                                        

 

In seinem Brief machte Bernd  Hundenborn sehr deutlich, wie wenig sich die betroffenen Bürger ernst genommen fühlen und dass eine erneute Öffentlichmachung erwogen wird, falls nun immer noch keine Fakten geschaffen werden sollten.

 

Daraufhin erfolgten erfreulicherweise umgehende Reaktionen:

Der zuständige Revierförster stellte Herrn Poppe einen Jagdschein für die ortsnahen Hochsitze aus,

Die Bürgermeisterin, Frau Gauß, bedankte sich für unsere Hartnäckigkeit,

Herr Schöllmerich meldete sich zu einem Treffen am 20.10.20 an.

 

Bei diesem Vor-Ort-Termin waren 3 Herren von der Forstbehörde, 10 Schladener Bürger, Jagdpächter H. Sirch und Herr Poppe anwesend.

 

Fazit der Begegnung:

Bislang wurden keinerlei Maßnahmen seitens der Forstbehörde ergriffen. In Ortsnähe kann die Forstbehörde nicht unterstützen, erlaubt aber, dass ortsansässige Jäger die vorhandenen Ansitze zur Jagd nutzen können.

 
   

 

2 Ansitze sind vorhanden. Herr Schölmerich sagte zu, dass weitere Ansitze innerhalb von 2 Wochen an geeigneten Stellen aufgestellt werden können.

 

Es werden dringend weitere Jäger benötigt, die in Absprache mit Herrn Koch und Herrn Poppe unterstützen.

 

Das  Naturschutzgebiet im Ort bleibt die zentrale Problem-

stelle, da vom Haupteigentümer die Entfernung des Gestrüpps durch die Forstbehörde nicht genehmigt wird.

Eine regelmässige Begehung mit einem Jagdhund  wird noch geprüft.

 

Wer bei den Begehungen unterstützen möchte oder noch Jäger kennt, die uns bei der ortsnahen Jagd helfen, kann sich gerne mit Bernd Hundenborn in Verbindung setzen.

 

 

Leseratten erwünscht!

 

Unser Schmuckstück  ist eingerichtet und wartet - bereits bestückt mit vielen lesenswerten Exemplaren - in Windeck-Schladern an der Waldbröler Straße gegenüber von Eis-Thomas auf interessierte Nutzer.

Wir wünschen allen Interessierten viel Freude an den vorhandenen Büchern.

Gerne können gut erhaltene Exemplare dort eingestellt werden.

                                                                                                           

 

 

Der Bürgerverein dankt  Allen, die zur Verwirklichung der Aktion beigetragen haben:

 

FESO (Christian Mast) für die künstlerische Gestaltung zu einem sehr günstigen Preis

  • Peter Schadel für die Stiftung der ausgedienten Telefonzelle
  • Beate Gerstenberg für den Aufstellplatz auf ihrem Grundstück
  • Holz Langen für preiswertes Holz und gestiftete Farbe
  • Michel für die Möglichkeit in der Kabelmetal-Halle zu sprayen
  • Frank Bornmann für Regalschienen und Halter
  • sowie allen Helfern und Bücher-Stiftern!

Protokoll der Mitgliederversammlung des Bürgervereins Schladern vom 30.08.2020

 

Beginn : 17:05

Ende 18:15

Ort : große Halle kabelmetal

 

      Begrüßung und Eröffnung

Der 1. Vorsitzende begrüßte die Anwesenden und bat, der Verstorbenen zu gedenken.

Die Einladung zur Mitgliederversammlung 2020 des Bürgervereins Schladern erfolgte fristgemäss  über das Mitteilungsblatt, die Homepage des Vereins und die Aushänge an den schwarzen Brettern im Ort.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei den Vorstandskollegen und den Ortsvereinen für die gute Zusammenarbeit.

 

Protokoll der Mitgliederversammlung 2019

Zum vorgetragenen Protokoll der Versammlung von 2019 wurden keine Fragen gestellt.

 

Jahresbericht des Vorstandes - Rückblick auf das Jahr 2019  :

  • Treffen aller Schladerner Vereine / Erstellung des 'Schladerner-Veranstaltungskalenders'
  • 23.03.2018 : Müllsammelaktion 'sauberesWindeck', gemeinsamer Abschluss mit heißer Suppe vor kabelmetal
  • Beteiligung an der Kreis-Aktion 'Bekämpfung Herkulesstaude, mehrere Einsätze
  • Instandhaltung von 37 Bänken, Tafeln, Ameisenkasten, Plätzen
  • Maiansingen und Kinderfest zusammen mit dem Gesangverein Schladern
  • Seniorenkaffee zusammen mit dem TuS im Rahmen des Jugendpfingstturniers im Sportheim
  • Familienfest mit dem Tennisclub im Tennisheim; sehr heißes Wetter, geringe Beteiligung
  • Backtoberfest zusammen mit KG, TC, TTC, TuS, Gesangsverein; sehr gute Zusammenarbeit; Super-Wetter, sehr gute Beteiligung, guter Überschuss
  • Seniorenbrunch im Sportheim des TuS
  • Aufstellen des Weihnachtsbaums am Bahnhofsvorplatz
  • Schmücken des Baumes mit der KiTa Sausewind
  • Aktivierung des Weihnachtsbaumes auf der Burgruine
  • Adventskonzert am Bahnhofsvorplatz am 24.12.19
  • Koordination wg. Wildschweinplage in Schladern (Untere Jagdbehörde, Jagdpächter, Gemeinde,/Ordnungsamt, Forstbehörde)
  • wir unterstüzten: KiTa und Grundschule Schladern und den Seniorennachmittag der kath. Kirche

 

Rechnungsbericht des Kassierers

Kai Röhrig trug den Kassenbericht für das Jahr 2019 vor. Trotz der Anschaffung eines großen Festzeltes in Höhe von 1.300 € hat der Bürgerverein noch ein kleines Plus erwirtschaftet. Der Kassenbericht kann bei Bedarf beim Kassierer eingesehen werden.

 

Bericht der Kassenprüfer

Der Bericht der Kassenprüfer wurde von Elmar Höffer vorgetragen. Bei der Prüfung der Kasse wurden keine Beanstandungen festgestellt.

 

Wahl eines Versammlungsleiters

Als Versammlungsleiter wurde Wolfgang Bredenbrock einstimmig gewählt.

     

      Entlastung des Vorstandes

      Nach einem Wort des Dankes an den Vorstand beantragte    

      Wolfgang die Entlastung desselben. Diese wurde einstimmig

      von der Versammlung erteilt.

 

 

Neuwahl des Vorstandes:

·         als 1. Vorsitzender wurde Bernd Hundenborn

·         einstimmig wiedergewählt.

·         2. Vorsitzender : Dieter Pohle – einstimmig

·         Kassierer : Kai Röhrig – einstimmig

·         Schriftführerin : Roswitha Bornmann – einstimmig

·         Beisitzer : Ellen Salz, Sven Hundenborn, Daniel Schmidt, Hannes Löhmann – alle einstimmig

 

Planung für das Jahr 2020

Durch Corona erfolgt eine starke Beeinträchtigung. So wurden  / werden keinerlei Veranstaltungen in 2020 durchgeführt.

Folgende Arbeiten / Aktivitäten wurden 2020 umgesetzt :

  • Bekämpfung der Herkulesstaude am Sieguferweg
  • Renovierung der Schladerner Bänke
  • Bepflanzung 'Deutsches Eck'
  • Aufstellen einer Telefonzelle als Bücherregal gegenüber von Eis-THOMAS
  • Koordination Wildschweinplage in Schladern
  • Unterstützung bei Anliegen von Bürgern gegenüber der Gemeinde^
  • das Aufstellen und Schmücken des Weihnachtsbaums vor dem Bahnhof und Inbetriebnahme des 'Weihnachtsbaums' auf der Burgruine Windeck

 

Anträge und Verschiedenes

Ein Antrag wurde von Richard Suhre schriftlich gestellt. Er beanstandet das Zuparken der Elmoresstraße an Wochenenden durch zu viele Besucher an der Sieg und bei kabelmetal. Die Anwohner fühlen sich dadurch stark beeinträchtigt und gestört. Das Ordnungsamt der Gemeinde soll eingeschaltet werden.

 

Der Bürgerverein Schladern wurde 180 gegründet und besteht somit seit 40 Jahren.

 

 

Jahreshauptversammlung am 30. August 2020

 

In diesem Jahr fand unsere Versammlung, wegen der Corona-Maßnahmen , erst im August statt,  in der Halle Kabelmetal, natürlich unter Beachtung der AHA - Regeln.

 

Nach 3jähriger erfolgreicher Zusammenarbeit wurde der alte,

geschäftsführende Vorstand entlastet und einstimmig wiedergewählt.

Sehr erfreulich ist, dass der Posten des/der Schriftführers/in besetzt

werden konnte und sich die Anzahl der Beisitzer auf 4 erhöht hat.

 

 

Das ist das neue Team:

 

                   1. Vorsitzender:     Bernd Hundenborn

                   2. Vorsitzender:    Dieter Pohle

                    Kassierer:              Kai Röhrig

                    Schriftführerin:    Roswitha Bornmann

                    Beisitzer:               Ellen Salz, Daniel Schmidt,

                                                    Johannes Löhmann,

                                                    Sven Hundenborn

                    Kassenprüfer:      Elmar Höffer, Michael Becker

 

 

Bepflanzung "Deutsches Eck"

 

Sylvia Schmidt hatte Samen von bienenfreundlichen Pflanzen in die Pflanzsteine gestreut mit tollem Erfolg; selbst Ende September stand alles noch in reicher Blüte!

 

Renovierung der vorhandenen Bänke, Zuwege und Zäune

 

Im August bei herrlichem Sommerwetter trafen sich an mehreren

Tagen die fleissigen Helfer und restaurierten vorhandene Bänke, Zuwege und Zäune.

Es wurden morsche Latten ersetzt, Schäden und Unkraut beseitigt , gestrichen und zahlreiche weitere notwendige Dinge erledigt.

Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Schladern

 

Am 30.8.2020 fand -verspätet wegen Corona- die diesjährige Jahres-

hauptversammlung,unter Beachtung der AHA-Regeln, in der Halle

Kabelmetall statt.

Nach 3jähriger erfolgreicher Zusammenarbeit wurde der alte,

geschäftsführende Vorstand entlastet und einstimmig wiedergewählt.

Sehr erfreulich ist, dass der Posten des/der Schriftführers/in besetzt

werden konnte und sich die Anzahl der Beisitzer auf 4 erhöht hat.

Das ist das neue Team:

 

1. Vorsitzender: Bernd Hundenborn

2. Vorsitzender: Dieter Pohle

Kassierer: Kai Röhrig

Schriftführerin: Roswitha Bornmann

Beisitzer: Ellen Salz, Daniel Schmidt,

Johannes Löhmann, Sven Hundenborn

Kassenprüfer: Elmar Höffer, Michael Becker

 

Das erste Projekt wird die Restaurierung und das Aufstellen einer alten

Telefonzelle an der Waldbröler Straße gegenüber Eis-Thomas sein. Diese wird,

ausgestattet mit Regalen, als Bücherschrank fungieren. Dort können dann von

jedermann Bücher eingestellt und ausgeliehen werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sven Hundenborn Impressum