Maiansingen in Schladern

 

Am 30.04.2017 fand bei strahlendem Sonnenschein das Maiansingen in Schladern statt. Der Bürgerverein Schladern hatte hierfür zusammen mit dem Gesangverein 'Germania' Schladern mitten im Ort auf dem Parkplatz von Dr. Kiefer ein schönes Zelt und einen Maibaum aufgebaut.

Los ging es im Programm pünktlich um 18 Uhr mit einem Kinderchor der Grundschule Schladern unter der bewährten Leitung von Schulleiterin Marion König. Die Kinder stellten einige ihrer aktuellen Lieder vor. Insbesondere bei dem Lied 'Der Kakadu' konnte man den Spaß der Kinder am Singen deutlich erkennen. Weiter ging es mit Schülern von Peter Jirzik, die ihr Können an Keyboard und Saxophon zeigten. Im Anschluss daran, präsentierte der gemischte Chor des Gesangvereins Schladern einige schöne Lieder unter der Leitung von Dirigent Thomas Palm.

Nach einer kurzen Pause wurden Liedertexte an alle anwesenden Gäste verteilt und Ulrich Krämer griff in die Tasten seines Akkordeons. Die Besucher im Festzelt sangen begeistert ein Lied nach dem anderen mit und erst nach über einer Stunde durfte er das Instrument wieder einpacken. Für die weitere musikalische Unterhaltung sorgten dann Rainer Fuchs und Thorsten Welbers mit ihrer Anlage

Zu später Stunde erregte ein besonderer Gast die Aufmerksamkeit der noch anwesenden Gäste : ein Maikäfer ließ sich auf dem Arm von Gunther Volkmer nieder, präsentierte seine Fühler und wurde ausgiebig fotografiert.

Es war eine insgesamt gelungene, harmonische Veranstaltung an der zahlreiche Gäste mit sehr viel Spaß teilgenommen haben.

Der Bürgerverein bedankt sich beim Gesangverein Schladern für die tatkräftige Unterstützung beim Auf- und Abbau sowie der Bewirtung, bei der Familie Kiefer, die durch ihr Entgegenkommen die Feier an diesem schönen Ort erst möglich macht, bei allen anderen Helfern, allen kleinen und großen Musikern, bei den vielen gut gelaunten Gästen und natürlich bei demjenigen, der für das schöne Wetter zuständig war.

Ach ja, bliebe noch anzumerken, das der schön geschmückte Maibaum am nächsten Tag nicht mehr vom Veranstalter abgebaut werden musste : er wurde noch in der Nacht geklaut.

 

 

Vorschau auf das Maiansingen 2018 : auch nächstes Jahr wollen wir wieder das Maiansingen veranstalten. Wir planen, dann bereits Nachmittags mit einem Kinderfest zu starten. 

 

Bekämpfung der Herkulesstaude in Schladern

 

Unter der Regie von Dr. Grothus (Umweltschutzbeauftragter der Gemeinde Windeck) werden aktuell Bekämpfungsmassnahmen gegen die Herkulesstaude in Windeck durchgeführt. Nach einer Informationsveranstatung im Rathaus hat es zur Einweisung eine erste gemeinsame Bekämpfungsaktion am Sieguferweg in Rosbach gegeben. Es handelt sich bei der Staude zwar um eine sehr imposante aber eben auch sehr giftige Pflanze. Beí der Bekämpfung ist zwingend darauf zu achten, das die Haut nicht mit der Staude in Berührung kommt, da dies zu ernsten Verbrennngen führen kann.

 

Der Bürgerverein Schladern hat sich dazu bereit erklärt, die Bekämpfung der Staude in Schladern zu organisieren. Am 18.05.2017 hat die erste Bekämpfungsaktion am Siegufer in Schladern stattgefunden. Wir haben uns von Kabelmetall bis zur beliebten Badestelle am alten Tennisplatz vorgearbeitet. Die nächste Aktion erfolgte am 01.06.2017.

Ein dritter Einsatz ist für den 29.06.2017 geplant.

 

Die rüstigen Rentner von Schladern

 

Unter der technischen Leitung von Günther Wick haben sich seinerzeit zehn rüstige Rentner aus Schladern zusammengefunden, um gemeinsam diverse Projekte umzusetzen. So wurden neue Bänke aufgestellt, ehemalige Aussichtspunkte wurden wieder hergestellt, Bürgersteige und Wegränder wurden gesäubert.

Leider gingen auch an den fleißigen Herren die Jahre nicht spurlos vorüber. Am 14.06.2017 trafen sich die Mitglieder der 'Renterband' zu einem Kaffee am Bahnhof in Schladern.

Der Bürgerverein bedankte sich bei Günther Wick und seinen Mitstreitern recht herzlich für die vielen Stunden Arbeit, die sie für die Verschönerung unseres Ortes investiert haben.

Es wäre schön, wenn sich im Laufe der Zeit neue rüstige Rentner finden würden, welche die Arbeit im Sinne der Vorgänger fortsetzen würden.

 

Auf dem Bild von links : Günther Wick, Edmund Schneider, Helmut Hehs, Bernd Franke, Ada Schneider, Heinrich Altegoer ('Nachwuchs-Rentner'), Frank Zähren, Volker Blank, Hans Schmitz und Manfred Scheunert. Es fehlt Rolf Sprenga. 

 

 

Beachparty in Schladern

 

Trotz des angekündigten starken Regens haben sich die Organisatoren des Bürgervereins, der KG sowie des TuS Schladern entschlossen, die Beachparty am Samstag den 09-ten September auf dem alten Tennisplatz an der Sieg in Schladern zu veranstalten. Hatte es in der Nacht zuvor noch kräftig geregnet, konnten die Zelte, sowie Bierwagen, Cocktailbar und Imbiss morgens im Trockenen aufgebaut werden. Der durch den Regen aufgeweichte Boden wurde weitestgehend mit Rindenmulch begehbar gemacht.

 

Als die ersten Gäste gegen 19 Uhr eintrafen, war es trocken und dies blieb auch während der Veranstaltung so. Das Publikum war vom Alter her gemischt – so gehörte die Familie Röhrig (beide bereits über 80 Jahre) sicherlich zu den ältesten Besuchern, während abends im Zelt die jüngeren Gäste deutlich in der Überzahl waren. Insgesamt fanden etwa 150 Gäste – trotz des feuchten Wetters – den Weg zur Beachparty.

Die Stimmung im Zelt und auch draußen am Bierwagen war prima. Dafür waren sicherlich die gute Musik (an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Thorsten und Rainer), sowie die netten Gespräche mit den anderen Gästen verantwortlich. So mancher Besucher, der eigentlich nur kurz mal vorbei kommen wollte, fand erst spät den Weg wieder nach Hause.

Zur vorgerückten Stunde wurde es auf einmal dunkel, die Musik viel aus : ein Stromausfall ! Schnell war die Ursache, ein Ausfall des Stromaggregats, gefunden und behoben. Als dann nach ein paar Minuten erneut der Strom ausfiel, wurde die eigentliche Ursache erkannt : ein Witzbold hatte den Notausschalter am Stromaggregat gedrückt. Der Sicherheitsdienst sorgte anschließend dafür, das dies nicht wieder passiert.

Als die Party beendet war, kam es leider auf der Elmoresstraße zu einer nächtlichen Ruhestörung durch mehrere jugendliche Gäste. Wir bitten die Anlieger hierfür um Entschuldigung.

 

Im Namen der Veranstalter : Bernd Hundenborn, Bürgerverein Schladern

 

 

Seniorenbrunch in Schladern

 

Am 08.10. ab 11 Uhr hat der Bürgerverein Schladern die Schladerner Senioren ab 70 zum Seniorenbrunch in das Sportlerheim des TuS eingeladen. An den herbstlich geschmückten Tischen nahmen 27 Senioren Platz und freuten sich auf das frisch zubereitete 3-Gang-Menü. Los ging es mit einer kräftigen Rindersuppe, anschließend wurden Bratkartoffeln mit Pfannengemüse, Rosenkohl, Schnitzel und Salzbraten serviert, als Nachtisch gab es die Quarkspeise 'Islandfeuer'. Die Gäste lobten einstimmig die lecker zubereiten Speisen. Verantwortlich für das Essen waren die Hobby-Köche des Kegelclubs 'na und', die nicht nur durch ihre schicken Kochjacken zu gefallen wussten.

Neben dem Essen wurde ein kontrastreiches Programm angeboten. Zum Start gab es eine Vorführung der 'Sun-Hill-Dancers', einer hauptsächlich aus Männern bestehenden Tanzgruppe vom Schladerner Sonnenhang. Der Auftritt gelang so gut, das sich sogar die Sonne zum ersten mal an diesem Tag zeigte.

Zum Abschluss stellte der Schladerner Geigenspieler Georg Sirch sein Können mit mehreren klassischen Stücken unter Beweis. Trotz seines jugendlichen Alters spielte er die Werke mit Bravur.

Eine insgesamt gelungene Feier!

 

Vielen Dank an die Köche, die 'Sun-Hill-Dancers, an Georg Sirch und natürlich an den TuS Schladern der das Sportlerheim zur Verfügung stellte und die Bedienung übernahm.

 

 

Arbeitseinsatz am "Deutschen Eck"

 

Am 14.10.2017 trafen sich 5 Mitglieder des Bürgervereins zu einem Arbeitseinsatz am 'Deutschen Eck'.

Auf dem Programm stand das Entfernen des Unkrauts, das Schneiden der vorhandenen Sträucher und vor allem der Austausch der abgestorbenen Sträucher. Hoffen wir darauf, das die neuen Pflanzen gut anwachsen und im nächsten Frühjahr kräftig blühen.

 

Heiligabend in Schladern

 

Auch in diesem Jahr trafen sich wieder zahlreiche Schladerner und 'Zugereiste' am Heiligabend gegen 16 Uhr 30 am Bahnhof in Schladern, um sich gemeinsam auf die Weihnachtstage ein zu stimmen. Die Temperaturen waren zwar nicht gerade winterlich, aber der Glühwein und der Kinderpunsch schmeckten trotzdem.

 

Der gesamte Bahnhofsvorplatz war mit Menschen gefüllt die meist in kleinen Gruppen zusammen standen und sich unterhielten. Um die Zeit bis zum Eintreffen des Siegtaler Bläserchors zu überbrücken, sangen die Familien Graß und Jucken aus dem Scheurenfeld zusammen mit Freunden Weihnachtslieder. Kurz nach 17 Uhr trafen dann die Musiker des Bläserchors ein. Die Mitglieder des Siegtaler Bläserchors um Bernd Seifer und Hans-Peter Knoop spielten wieder schöne, besinnliche Weihnachtslieder und stimmten so die vielen Gäste perfekt auf die kommenden Weihnachtstage ein.

 

 

Vielen Dank an die Musiker durch die diese Veranstaltung zu einer festen Tradition in Schladern geworden ist. Bedanken möchten wir uns auch bei den fleißigen Helfern/Helferinnen um Hardy Gerlach am Glühweinstand.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sven Hundenborn Impressum